Zutaten: 500 g Hackfleisch (Rind- oder Schweinefleisch)     3 Stk. Eier, gekocht     2 Stk. Zwiebeln     2 Stk. mittelgroße Kartoffeln 100 g Reibekäse Nach Geschmack Salz und Pfeffer, nach Bedarf Mayonnaise Zubereitung: Eine Auflaufform mit Öl oder Butter einfetten. Das Hackfleisch in 5 Portionen teilen, salzen und pfeffern. Die Zwiebeln klein schneiden und jeweils eine Schicht Zwiebeln auf das Fleisch geben. Auf die Zwiebelschicht kommt eine Schicht von grob geriebenen gekochten Eiern und darauf noch eine Schicht von grob geriebenen rohen Kartoffeln. Die letzte Schicht ist geriebener Käse. Auf den Käse kann man noch ein Esslöffel Mayonnaise geben. Im vorgeheizten Backofen bei 180 °C ca. eine halbe Stunde backen. Es hängt aber davon ab, wie dick das Fleisch ist.
Zutaten: Für den Teig:    5 Stk. Ei(er)    1 Pck. Vanillezucker 250 g Zucker 125 ml Öl 280 g Mehl     1 Pck. Backpulver 100 g Haselnüsse, gemahlen Für die Creme: 500 g Quark (Topfen)     2 Stk. Ei(er)   80 g Puderzucker     1 Pck. Puddingpulver, Vanille Zubereitung: Für den Teig Eier, Zucker und Vanillezucker sehr schaumig schlagen. Danach das Öl langsam einrühren. Mehl, Backpulver und Haselnüsse dazugeben und vorsichtig unterheben. Den Teig auf ein gefettetes Backblech streichen. Für die Topfencreme alle Zutaten gut verrühren, in einen Spritzsack füllen und ein Gittermuster (3 cm Abstand) auf den Teig spritzen. Im Backrohr bei 180 Grad ca. 40 Minuten backen. Ausgekühlt mit etwas Staubzucker bestreuen.
Sendung vom 10.03.2018 Rezeptseite Nessaja
SoMNes/zi 10.03.2018
SoMNes/zi 08.07.2018
Leckerer Hackfleisch-Auflauf für „faule“ Hausfrauen
Steppdecken Kuchen
Zu den Hundrezepten
Sendung vom 14.04.2018
Zutaten: 500 g Champignons     2 Stk. Zwiebeln     2 Stk. Dose(n) (à 185 g) Thunfisch-Filets (im eigenem Saft, naturell) 400 g stichfeste saure Sahne   20 g Speisestärke 250 ml Milch 100 g Cheddarkäse (orange) 2–3 EL Öl Salz   Pfeffer 250 g tiefgefrorene junge Erbsen  1,2 kg Kartoffeln     5 Stiel(e) Thymian    50 g Kartoffel-Chips "Salt and Vinegar"    50 g Butter   Zubereitung: 1. Champignons putzen und eventuell halbieren. Zwiebeln schälen und fein würfeln. Thunfisch in ein Sieb gießen, gut abtropfen lassen und anschließend grob zerzupfen. Saure Sahne, Stärke und Milch glatt rühren. 2. Käse fein reiben. 3. Öl in einer großen Pfanne erhitzen, Champignons darin unter Wenden kräftig anbraten. Zwiebeln zufügen, kurz mitbraten. Mit Salz und Pfeffer kräftig würzen. Saure Sahnemischung einrühren, aufkochen und ca. 2 Minuten köcheln lassen. 4. Erbsen und ca. die Hälfte Käse zufügen, kurz aufkochen, nochmals mit Salz und Pfeffer würzen. Von der Herdplatte nehmen. 5. Kartoffeln schälen, waschen und in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden. Kartoffeln und Thunfisch unter die Soße mengen. In eine ofenfeste Auflaufform geben. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: s. 6 Hersteller) ca. 1 1/4 Stunden backen. 6. Inzwischen Thymian waschen, trocken schütteln und die Blättchen von den Stielen zupfen. Chips grob zerbröseln. Restlichen Käse, Chips und Thymian mischen. Ca. 15 Minuten vor Ende der Backzeit Chipsmischung gleichmäßig auf dem Auflauf verteilen. 7. Fett in Flöckchen darauf verteilen und zu Ende backen. Aus dem Ofen nehmen und eventuell mit Thymian garnieren.
Zutaten:  Für den Teig:     6 Stk. Eier 250 g Zucker 100 ml heißes Wasser 100 ml Öl 300 g Mehl     1 Pck. Backpulver     2 EL Kakaopulver     1 Prise Salz Für den Pudding: 800 ml Milch     2 Pck. Puddingpulver mit Himbeer- Geschmack     4 EL Zucker Außerdem: 800 g saure Sahne     1 Pck. Vanillezucker     4 EL Puderzucker Schokoraspeln zum Bestreuen Zubereitung: Eier trennen. Eigelbe mit der Hälfte des Zuckers zu einem hellen Schaum rühren. Nach und nach das Wasser und dann das Öl dazugeben. Anschließend Mehl mit Backpulver untermischen und zum Schluss das steif geschlagene Eiweiß mit einer Prise Salz sowie den Rest des Zuckers unterheben. 2/3 des Teigs auf ein Backblech geben. In den restlichen Teig Kakaopulver einrühren. Von der Milch etwas abnehmen und Puddingpulver und Zucker darin anrühren. Die restliche Milch zum Kochen bringen und das angerührte Puddingpulver dazugeben. Das Ganze zu einem dicken Pudding kochen und rasch auf dem Teig verteilen. Bei 160 °C backen. Den fertig gebackenen Kuchen erkalten lassen und die mit Zucker verrührte saure Sahne darauf verstreichen. Zum Schluss mit Schokoraspeln bestreuen. Im Kühlschrank fest werden lassen. Erst dann in Stücke schneiden, wenn er komplett ausgekühlt ist.
SoMNes/zi 14.04.2018
Puddingkuchen mit saurer Sahne
Kartoffelauflauf mit Thunfisch
Sendung vom 12.05.2018
Schupfnudel - Hack - Auflauf Zutaten für 4 Personen:     1 Pck. Schupfnudeln 500 g Hackfleisch, halb und halb 500 g Sauerkraut     2 Stk. Zwiebel(n) 200 ml Milch 200 g   Schmelzkäse     2 TL Brühe, gekörnte     2 EL Tomatenketchup Salz und Pfeffer 250 g Käse (Gouda) Zubereitung: Zwiebeln in Ringe schneiden und in etwas Fett anbraten, Sauerkraut dazugeben und schmoren, bis das Kraut gar ist. Zwischendurch mit gekörnter Brühe würzen und immer wieder mit ein wenig Wasser ablöschen. Hack mit Salz, Pfeffer und Ketchup würzen, verkneten und dann in einer Pfanne mit etwas Fett ca.10 min anbraten. Nach einigen Minuten die Schupfnudeln dazugeben und ca. 5 min. mitbraten. Kraut und Hacknudelmischung in eine Auflaufform geben. In einem kleinen Topf die Milch erwärmen, Schmelzkäse darin bei kleiner Hitze schmelzen lassen. Gouda reiben, über den Auflauf geben und mit der Käse-Sauce übergießen. Ca. 30 min bei 180°C in den Backofen stellen (bis der Käse leicht gebräunt ist). Anstelle des Gouda kann natürlich auch ein anderer Käse verwendet werden. Zwiebeln in Ringe schneiden und in etwas Fett anbraten, Sauerkraut dazugeben und schmoren, bis das Kraut gar ist. Zwischendurch mit gekörnter Brühe würzen und immer wieder mit ein wenig Wasser ablöschen. Hack mit Salz, Pfeffer und Ketchup würzen, verkneten und dann in einer Pfanne mit etwas Fett ca.10 min anbraten. Nach einigen Minuten die Schupfnudeln dazugeben und ca. 5 min. mitbraten. Kraut und Hacknudelmischung in eine Auflaufform geben. In einem kleinen Topf die Milch erwärmen, Schmelzkäse darin bei kleiner Hitze schmelzen lassen. Gouda reiben, über den Auflauf geben und mit der Käse-Sauce übergießen. Ca. 30 min bei 180°C in den Backofen stellen (bis der Käse leicht gebräunt ist). Anstelle des Gouda kann natürlich auch ein anderer Käse verwendet werden.
Puddingkuchen mit saurer Sahne Zutaten für den Teig:   10 EL Margarine zerlassen 200 g Mehl 200 g Puderzucker     6 g Backpulver     4 Stk. Eier   10 EL warmes Wasser Für den Pudding:  200 g Zucker     3 Pck. Puddingpulver mit Vanille-Geschmack 700 ml Milch 800 ml saure Sahne/Schmand     1 Pck. Löffelbiskuits Außerdem: Aprikosenkonfitüre Kakao Kaffee Schlagsahne zum Verzieren Zubereitung: 1. Für den Teig Eigelbe mit Puderzucker verrühren und 10 EL warmes Wasser, zerlassene     Margarine, Mehl und Backpulver unterrühren. Eiweiß steif schlagen und unterheben. 2. Auf einem großen, mit Backpapier ausgelegtem Backblech bei 180 °C ca. 20 Minuten backen. 3. Für die Creme Puddingpulver mit Zucker und Milch aufkochen, auskühlen lassen und saure Sahne     unterrühren. 4. Den ausgekühlten Teig mit Aprikosenkonfitüre bestreichen und darauf ca. die Hälfte der Creme verteilen. Löffelbiskuits in Kaffee eintauchen, auf den Kuchen legen und     mit dem Rest der Creme bestreichen. 5. Zum Schluss eine dünne Schicht Schlagsahne auftragen, mit Kakao bestäuben und noch mit Schlagsahne verzieren.
SoMNes/zi 15.05.2018
Kassler in Rotwein, überbacken Zutaten für 4 Portionen:   700 g Kasseler (Nacken ohne Knochen) 300 ml Wein rot, trocken     1 Stk. Paprikaschote(n), rot     1 Stk. Zwiebel(n), groß     1 Stk. Stange/n Lauch 200 g Champignons     1 EL Butter     2 EL Mehl     1 kl. Dose/n Tomatenmark   Salz   Pfeffer   Majoran   Basilikum 150 g Käse (Emmentaler), gerieben Zubereitung: Das Fleisch mit Pfeffer und Majoran einreiben und in 200 ml Wein ca. 20-30 Min. dünsten, warmstellen. Paprika in Streifen schneiden und zusammen mit den Lauchringen, der gehackten Zwiebel und den in Scheiben geschnittenen Champignons anbraten. Mit Mehl abstäuben, Tomatenmark dazugeben und mit dem restlichen Wein ablöschen, 5-10 Min.(je nach Geschmack) dünsten. Fleisch in Scheiben schneiden, Basilikum zupfen und unter das Gemüse mischen, noch einmal mit Salz und Pfeffer abschmecken, die Gemüsemischung über die Kasslerscheiben geben, mit Käse bedecken und im Ofen überbacken. Dazu schmeckt lecker, ein Kartoffelpüree, verfeinert mit gebratenen Zwiebel- und Champignonstücken
Sendung vom 09.06.2018
SoMNes/zi 08.07.2018
Windbeuteltorte Zutaten für 1 Portionen: Für den Boden: 100 g Butter 100 g Zucker     1 Tüte/n Vanillinzucker     1 Prise(n) Salz 100 g Mehl   25 g Puddingpulver (Vanillegeschmack)     1 Stk. Ei(er) etwas Zitronenschale, unbehandelt, abgerieben     1 TL Backpulver Fett für die Form Für die Füllung: 100 ml Eierlikör   28 Stk. Windbeutel (Mini-Windbeutel mit Vanille- oder Erdbeercreme, TK)     2 Becher Sahne     2 Tüte/n Sahnesteif 300 g Schmand     8 EL Gelierzucker 500 g Erdbeeren oder anderes Obst     2 Tüte/n Tortenguss, rot 400 ml Saft (Erdbeer- oder Apfelsaft) Zubereitung:  Die Teigzutaten verkneten und in eine gefettete Springform geben. Mit einer Gabel mehrmals einstechen. Bei 180°C 20 min. backen. Schmand und Gelierzucker verrühren, Eierlikör zugeben. Die Sahne mit Sahnesteif steif schlagen und unter die Schmandmasse ziehen. Etwa 1/4 der Creme auf den Tortenboden streichen. Darauf die Miniwindbeutel setzen und darüber dann die restliche Creme verteilen. Die Torte sollte jetzt mindestens 1 Std. im Kühlschrank erkalten. Die Erdbeeren evtl. halbieren. Die Erdbeeren auf die feste Creme legen. Mit Erdbeer- oder Apfelsaft einen roten Tortenguss herstellen und diesen auf die Erdbeeren geben.
Sendung vom 14.07.2018
Schnelle Gnocchi - Hähnchen - Pfanne  Zutaten für 3 Portionen:     1 Stk. kleine Zwiebel(n), gewürfelt 200 g Hähnchenbrust 250 g Gemüse (Kaisergemüse, TK) 500 g Gnocchi aus dem Kühlregal 200 g Kräuterfrischkäse Salz und Pfeffer Curry Die Zwiebel in Würfel schneiden und glasig anschwitzen. Die Hähnchenbrust in kleine Würfel schneiden, ebenfalls anbraten. Mit Salz, Pfeffer und etwas Curry (nach Geschmack) würzen. Alles schön knusprig anbraten. Die Gnocchi dazugeben und ebenfalls leicht knusprig mit anbraten. Nun das aufgetaute Mischgemüse zugeben und gründlich unterheben. Zum Schluss noch den Frischkäse einrühren und schmelzen lassen. Alles gut durchmischen und nochmal abschmecken
Traumhafter Birnen-Quark-Kuchen Zutaten für 1 Portionen: Für den Teig: 125 g Butter 125 g Zucker     1 Pck. Vanillezucker     2 Stk. große Ei(er)     1 Stk. Prise(n) Salz   65 ml Milch 190 g Mehl    ½ Pck. Backpulver   Fett, für die Form Mehl, für die Form Für den Belag:     1 Stk Dose Birne(n), halbe Frucht 200 ml S chlagsahne     1 Pck. Sahnesteif 500 g Magerquark     3 EL Puderzucker     1 Pck. Vanillezucker
Boden: Butter, Zucker und Vanillezucker schaumig rühren. Eier, 1 Prise Salz, Milch, Mehl und Backpulver zugeben und alles ein paar Minuten mit dem Quirl verrühren, bis ein glatter Teig entsteht. In eine gefettete, mit Mehl bestäubte Springform füllen und bei ca. 180 Grad Ober-/Unterhitze im vorgeheizten Backofen 20 Minuten backen (Stäbchenprobe). Boden auf einem Rost auskühlen lassen. Belag: Die Birnen gut abtropfen lassen. 1/4 l Birnensaft aus der Dose für den Guss auffangen und evtl. durch ein feines Sieb schütten. Den ausgekühlten Kuchenboden auf eine Tortenplatte legen. Mit einem Tortenring umranden. Birnen auf den Boden legen. Evtl. Birnenstücke durchschneiden, wenn sie zu dick sind. Sahne mit Sahnefest steif schlagen. In einer anderen Schüssel den Quark mit Puderzucker und Vanillezucker verrühren. Anschließend die geschlagene Sahne unterheben. Die Quarkmasse auf dem Boden über den Birnen verteilen und oben glatt streichen. Guss: Tortenguss mit Zucker und Birnensaft in einen kleinen Topf geben. Mit einem Schneebesen gut verrühren und aufkochen. Den Guss eine Minute unter Rühren abkühlen lassen und gleichmäßig auf der Quarkmasse verteilen. Wenn der Guss fest ist, kann der Kuchen in den Kühlschrank gestellt werden. Der Kuchen sollte vor dem Verzehr mindestens 3 Stunden gekühlt werden. Am besten am Vortag machen und über Nacht in den Kühlschrank stellen.
SoMNes/zi 24.07.2018
Rotkohl-Auflauf mit Hackfleisch unter der Kartoffelhaube Zutaten für 3 Portionen:    1 kg Rotkohl    1 EL Gänseschmalz    1 Stk. m.-große Zwiebel(n), in Würfel geschnitten    2 Stk. Lorbeerblätter    3 Stk. Nelke(n) etwas Essig Salz und Pfeffer Zimt 100 ml Gemüsebrühe     1 kg Kartoffel(n), vorwiegend festkochend 600 g Hackfleisch, gemischt     1 EL Öl     1 EL Tomatenmark Salz und Pfeffer     1 Stk. großen Apfel etwas Butter, in Flöckchen und für die Form
Sendung vom 11.08.2018
Zubereitung: Den Rotkohl halbieren, vierteln und vom Strunk befreien. Den Kohl in möglichst feine Streifen hobeln oder schneiden. Gänseschmalz in einem großen Topf erhitzen, darin das Kraut mit der Hälfte der Zwiebelwürfel anschwitzen. Mit Salz, Pfeffer etwas Zimt, Lorbeerblätter, Nelken und Essig würzen. Mit etwas Gemüsebrühe angießen. Zugedeckt ca. 1 Std. kochen lassen. (man kann auch Rotkohl aus dem Glas nehmen) In der Zwischenzeit die Kartoffeln schälen und in dünne Scheiben hobeln oder schneiden. Die Kartoffeln in Salzwasser ca. 5 Min. blanchieren, abgießen. In einem Sieb auskühlen lassen. In einer Pfanne etwas Öl erhitzen, darin das Hackfleisch mit den restlichen Zwiebeln krümelig anbraten. Salzen, pfeffern und wer mag, kann einen Esslöffel Tomatenmark darunter mischen. Eine Auflaufform mit etwas Butter ausstreichen. Die Hälfte der Kartoffelscheiben darin verteilen. Darauf das etwas ausgekühlte Hackfleisch geben und verteilen. Einen Apfel schälen, entkernen und in Viertel, dann in Scheiben schneiden und über dem Hackfleisch verteilen. Nun den fertigen Rotkohl auf dem Hackfleisch verteilen und mit den restlichen Kartoffelscheiben dachziegelförmig abdecken. Mit ein paar Butterflöckchen belegt ca. 40. Min. im Backofen bei 200°C gratinieren, bis die Kartoffelspitzen schön gebräunt sind.
Zutaten: Für den Teig:     2 Tasse/n Zucker     4 Stk. Ei(er)     1 Tasse Öl     2 Tasse/n Mehl     1 Pck. Backpulver     1 Tasse Mineralwasser Für den Belag: 500 g Joghurt (Vanillegeschmack)     1 Pck. Gelatine     5 Becher Sahne     1 Pck. Cremepulver (Paradiescreme, Vanillegeschmack)     2 Flaschen Sauce (Erdbeersauce)Schokolade, weiß   30 g Zucker   Fett für das Blech
Spaghetti-Blechkuchen
SoMNes/zi 12.10.2018
Zubereitung: Alle Zutaten für den Teig verrühren und den Teig auf ein gefettetes Backblech geben. Der Teig ist relativ dünnflüssig. Bei 180 °C Umluft ca. 30 Minuten backen. Danach abkühlen lassen. 250 g Sahne steif schlagen. Den Vanillejoghurt mit Zucker mischen. 1 Päckchen Gelatine auflösen und unterrühren. Die geschlagene Sahne unter den Joghurt heben und die Creme gleichmäßig auf dem kalten Boden verteilen. Die Creme fest werden lassen. Die restliche flüssige Sahne mit dem Paradiescremepulver verrühren und 3 Minuten schlagen. Dann mit einer dünnen Tortenspritze oder einem Spritzbeutel “Spaghetti” auf die Joghurtcreme spritzen. Die Erdbeersoße dünn auf den “Spaghetti” verteilen. Die geraspelte weiße Schokolade als “Parmesan” darauf verteilen.
Sendung vom 13.10.2018
Schlemmerschnitzel Zutaten:     4 Stk. Schnitzel 250 g Gemüse z.B. Blumenkohl, Karotten 250 g Blumenkohl 250 ml Sauce Hollandaise 150 g Käse (geraspelt)
Zubereitung: Den Backofen auf 200 Grad Celsius vorheizen. Die panierten Schnitzel braten und warm stellen. Den Blumenkohl und den Broccoli in nicht zu kleine Röschen teilen und in Hühnerbrühe kurz abkochen und auch warm stellen. Die Sauce Hollandaise erwärmen. Die Schnitzel in eine Auflaufform geben, das Gemüse auf die Schnitzel plazieren, die Sauce Hollandaise über das Gemüse verteilen und den geraspelten Käse darüber streuen. Die Schnitzel im Backofen überbacken bis der Käse geschmolzen ist. Tipp: Am besten schmecken Kartoffelspalten dazu.
Ekeliger Schimmelkuchen Zutaten:     6 Stk. Ei(er) 250 g Zucker 500 g Butter   75 g saure Sahne 300 g Mehl     1 Pck. Backpulver     3 EL Backkakao     2 Pkt. Vanillepuddingpulver  1/2 Liter Milch     4 EL Zucker 120 g Kokosfett     3 EL Kaffeepulver
Zubereitung: Die sechs Eier trennen und die sechs Eigelb mit dem Zucker schaumig rühren. Dann 250 g Butter und saure Sahne hinzugeben und glatt rühren. Das Mehl mit dem Kakao und dem Backpulver mischen und zu einem geschmeidigen Rührteig verarbeiten. Diesen auf ein mit Backpapier ausgelegte Backblech streichen und ca. 20 - 25 Minuten bei 180 Grad backen. Eine Stäbchenprobe machen. Aus dem Puddingpulver, der Milch und den vier Löffeln Zucker den Pudding nach Packungsanleitung herstellen. Mit Klarsichtfolie abdecken und vollständig erkalten lassen. Danach die restlichen 250 g Butter und den kalten Pudding schlagen und die fertige Buttercreme auf dem erkalteten Boden verstreichen. Das Kokosfett schmelzen und wieder erkalten lassen. Die Eiweiße steif schlagen und das Kokosfett vorsichtig unterrühren, damit das Eiweiß nicht gerinnt. Diese Masse auf die Buttercreme streichen. Dann das Kaffeepulver darüber rieseln. Nicht zuviel, nur vereinzelt. Eine Nacht durchkühlen lassen. Das Kaffeepulver enthält Chlorogensäure und diese reagiert auf das Eiweiß und färbt es grün. Nach ungefähr drei Stunden sollte das erste Grün sichtbar werden. Der fertige Kuchen kann mit Mäusen, Spinnen oder Gummiwürmern dekoriert werden.
SoMNes/zi 26.01.2019